Ghee

Ghee ist geklärte, gereinigte, wasserfreie Butter. Wasser und alle Eiweißbestandteile werden entfernt.
Das indische Ghee wird länger erhitzt als das übliche Butterschmalz und erhält dadurch einen leicht nussigen Geschmack. Ghee ist eine leichte Alternative zu Fett und Öl.

Im Ayurveda gilt Ghee als Lebenselixier und eines der gesündesten Lebensmittel und wird täglich zum Kochen und in der medizinischen Anwendung verwendet. Ghee werden gesundheitsfördernde und entzündungshemmende Wirkungen zugeschrieben.
In der indischen und pakistanischen Küche gehört Butterschmalz zu den wichtigsten Speisefetten.

Es stärkt das Verdauungsfeuer (Agni) und bewirkt dadurch eine gute Verdauung und vollständige Aufnahme der Nährstoffe. Es reinigt die Körperkanäle und erneuert das Gewebe.
Es stärkt die Lebensenergie ohne Pitta zu erhöhen.

Verwendung

Ideal zum Kochen, Braten und Backen – es ist sehr lange haltbar und kann beim Kochen hoch erhitzt werden.

Ghee ist käuflich erhältlich, man kann es aber auch leicht selbst herstellen.

Herstellung

  • Butter bis zum Siedepunkt erhitzen und weiter auf kleiner Flamme köcheln (ohne Deckel) – durch das Kochen verdampft das Wasser und das Eiweiß fällt aus dem Fett heraus.
  • GheeDie aufschäumenden Anteile abschöpfen.
  • Wenn der Bodenansatz zu bräunen beginnt und kein Wasserdampf mehr aufsteigt (nach ca. 20 Minuten), von der Kochstelle nehmen.
  • Verfärbt sich die Butter ins Dunkelbraune oder stellt sich eine beißender Geruch ein, dann ist  es leider zu spät und die Butter ist verbrannt – sie darf dann nicht mehr verwendet werden.
  • Ghee einige Minuten abkühlen.
  • GheeNoch flüssig durch einen Filter (Tuch oder Teefilter) in das Vorratsgefäß (Marmeladenglas) gießen.
  • Das selbst hergestellte Ghee muss nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, das Glas sollte aber immer gut verschlossen sein.
  • Je länger das Ghee reift, um so besser ist seine therapeutische Wirkung.

Ghee

Weitere Verwendung

Ghee wird bei der Agni Puja (Homa) – ein hinduistisches Ritual – verwendet. Auch die meisten indischen Öllampen werden mit flüssigem Ghee betrieben.

 

Die Daten wurden aus verschiedenen Quellen zusammen getragen. Ich übernehme keine Haftung für die Richtigkeit der Daten.

 

Kommentar verfassen